Ambivalenzen des Sowjetischen – Projektblog

Im Blog des Forschungsverbundes „Ambivalenzen des Sowjetischen“ sehen wir eine social-media-Plattform, um mit einer größeren Öffentlichkeit über unsere Arbeit zu reflektieren, deren Ergebnisse wir sonst über Veranstaltungen und Veröffentlichungen präsentieren. Da sich der Forschungsverbund interdisziplinär mit den Erfahrungen von Russlanddeutschen und sowjetischen Jüd*innen sowohl in der Sowjetunion als auch nach deren Zusammenbruch beschäftigt, sollen in fünf Rubriken folgende Fragen und Themen auf dem Blog besprochen werden:

– Forschungsreflektives: Mit welchen Begriffen arbeiten wir als Forschende? Wie begegnen wir unseren historischen Subjekten, die uns auch als Zeitzeug*innen und Interviewpartner*innen gegenüber stehen? Wie verändert unsere Forschung uns, und wie verändert sich unsere Forschung?

– Forschungspraktisches: Wie kann Forschung unter Coronabedingungen aussehen, wenn wir großes Gewicht auf Gespräche mit Zeitzeug*innen und Aufenthalte vor Ort legen? Mit welchen Schwierigkeiten haben wir bei Forschungsaufenthalten zu kämpfen, und wie können diese angenehm gestaltet werden.

– Aus dem Archiv: In dieser Rubrik möchten wir für uns zentrale Dokumente exemplarisch besprechen, und so einen Einblick in unsere Arbeit, aber auch die der Geschichtswissenschaft geben.

– Aus den/ für die Communities: Viele Russlanddeutsche und sowjetische Jüd*innen emigrierten in den letzten Jahrzehnten nach Deutschland. In dieser Rubrik möchten wir den Dialog und die Diskussion mit denjenigen suchen, die wir zum Einen erforschen, die aber gleichermaßen lebendiger Teil einer pluralen deutschen Gesellschaft sind und deren Stimme vernommen werden sollte.

– Besprechungen: In dieser Rubrik möchten wir Forschungsliteratur, aber auch Ausstellungen und andere Dinge besprechen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search